IOE-enh Service

Aus NKC Computer
Wechseln zu: Navigation, Suche

IO-enh Service[Bearbeiten]

IOE-enh Service

Es handelt sich um eine Aufsetzplatine auf den I/O-Port der IOE-enh-Platine. Mit dieser Service-Platine auf eine IOE-enh erhält man eine I/O-Schnittstelle zum experimentieren.

Mit dieser Platine auf der IOE-enh kann man beim Entwickeln und Testen von Programmen die Ausgaben Visualisieren und die Eingaben manuell erzeugen.

Es lassen sich einfach innerhalb eines Programmes gezielte Byte-Ausgaben mit wenig Bytes einfügen, an denen man u.U. erkennen bis zu welcher Stelle das Programm noch nicht abgestürzt war.

Funktion[Bearbeiten]

Port 0[Bearbeiten]

Das Byte, welches auf Port 0 der IOE-enh ausgegeben wird gelangt über je einen 40511 (Im Bild nicht bestückt) auf der 7-Segmentanzeige ausgegeben. Es können statt dem 40511 auch leichter beschaffbare Äquivalent-Typen verwendet werden (Diese stellen aber meistens die "Zahlen" A bis F nicht richtig dar.) Damit eine Ausgabe zu sehen ist, muss der Jumper "e0" gesetzt sein. Die Jumper LE (Light enable) müssen nach "L" geswitcht sein.

Für den Port 0 kann auf dem DIL-Schalter ein Byte zum Einlesen eingestellt werden. Wenn das Bit D0 bis D3 auf "H" eingestellt ist, kann das Signal auch mit den Tastern bei IN0-D0 .. D3 auf L-Signal gezogen werden.

Port 1[Bearbeiten]

Bei dem Port 1 sind die Eingangs- und Ausgangssignale miteinander verbunden. D.h. die Ausgabe auf Port 1 kann zurückgelesen werden. Auch hier müssen die Ausgangssignale durch Setzten des Jumpers "e1" aktiviert werden.

Schaltplan[Bearbeiten]

IO-USB










Hinweise[Bearbeiten]